Menu

Der perfekte Köder für jedes Wetter.

Hechtangeln im Sommer

Hechtangeln im Sommer

Hechte lassen es im Sommer eher ruhig angehen. Wenn ihr euch auf das veränderte Jagdverhalten einstellt, können ihr aber auch in der warmen Jahreszeit einen guten Fang machen. Wie das geht, erfahrt ihr in diesem Artikel.


Wenig Bewegung

Hechte mögen's nicht so heiß. Deswegen bewegen sie sich im Sommer weniger und gehen seltener auf Beutejagd. Da sie mit möglichst wenig Aufwand Beute machen wollen, stehen sie oft versteckt. Schilf und andere Uferpflanzen bieten sich dafür an. Von diesen schattigen Stellen werden auch die Beutefische angelockt. Das sind ideale Bedingungen für die typischen Hechtattacken. So können sie mit wenig Energieaufwand aus geschützter Position Beute machen. Gute Chancen habt ihr vor allem während der Dämmerung. In den Morgens- und Abendstunden sind die Temperaturen niedriger. Die Hechte sind dann aktiver, als zur Mittagszeit.

Der passende Köder

Der klassische Köder für das Hechtangeln im Sommer ist der Gummiköder. Gummiköder können die typischen Beutefische perfekt imitieren. Bei schlechteren Lichtverhältnissen können auch auffällige Farben zum Einsatz kommen. Mit der Wettermethode von Lieblingsköder findet ihr je nach Wasser- und Wetterbedingungen den passenden Köder. Gerade in der Dämmerung haben sich auch der Lieblingsköder Firetiger mit seinem auffälligen Barschdekor und der stark uv-aktive Lieblingsköder Sherriff als besonders fängig erwiesen.

Was die Größe angeht, eignen sich für Hechte größere Gummiköder mit 15 cm Länge. Weil die Hechtattacken sehr aggressiv sind, solltet ihr auf eine breite Schwanzwurzel achten, wie bei den 15 cm Lieblingsködern. Ihr großer Schwanzteller sorgt zudem für eine schöne Flankbewegung, die Hechte besonders reizt.

Die richtige Köderführung

Der Köder sollte nicht zu schnell durchs Wasser gezogen werden, sondern eher mit einer mittleren Geschwindigkeit. Da ihr im Sommer gerade in krautigem Gewässer gute Chancen habt, sollte die Köderführung möglichst nah an der Oberfläche erfolgen. Das gilt gerade für die Dämmerung. Außerdem könnt ihr so Hänger vermeiden.

 

Das könnte dich auch interessieren


Unsere Köderempfehlung zum Hechtangeln im Sommer:

Firetiger

Aggressive Räuber
Firetiger ist mit seinem knalligen, uv-aktiven Dekor, den schwarzen Barschstreifen und dem orangefarbenen Firetail eine echte Waffe auf Zander. In klarem Wasser schockt er und simuliert einen auffälligen Eindringling, den jeder Räuber gern attackieren möchte.
Empfohlene Größe 15cm

Sheriff

Dämmerung + Nacht
Der Motoroil-Gummifisch Sheriff besticht durch seine extreme UV-Aktivität und überlistet Zander und andere Raubfische so auch in der Dämmerung.
Empfohlene Größe 15cm