Menu

Der perfekte Köder für jedes Wetter.

Hechtangeln für Anfänger

Hechtangeln für Anfänger

Ihr habt die Angelprüfung bestanden, ward jahrelang Friedfischangler und wollt nun euren ersten Raubfisch fangen? Oder ihr seid im Urlaub und habt die Möglichkeit und die Zeit, dort angeln zu gehen? In diesen oder ähnlichen Situationen geht es darum, einfach mal einen Hecht zu fangen. Einfach? Nun ja, ganz so einfach ist es nicht. Aber wenn ihr die folgenden fünf Tipps beachtet, stehen eure Chancen gar nicht so schlecht für den ersten Hecht.

  • Sucht euch Gewässer, wie Seen, Weiher oder Flüsse, die nur wenig Strömung aufweisen, denn Hechte sind mögen starke Strömung absolut nicht.
  • Achtet darauf, dass das Gewässer einen mäßigen Pflanzenbewuchs in Form von Schilf, Seerosen oder Kraut aufweist. Warum? Zum einen sind Hechte Lauerjäger. Sie benötigen diese Versteckmöglichkeiten, um erfolgreich jagen zu können. Zum anderen, sind solche Strukturen für Einsteiger leicht ausfindig zu machen und zu befischen. Denn auch wenn ihr mal einen Köder ins Kraut oder Schilf werft, ist er nicht gleich verloren. Schwieriger wird es da schon bei versunkenen Bäumen. Zwar stehen Hechte auch hier gern, aber diese Stellen als Einsteiger effektiv und ohne unnötigen Köderverlust zu befischen, ist schwierig. Und meistens ist es auch gar nicht unbedingt notwendig
  • Die ideale Köderführung für Einsteiger erreicht ihr mit Auswerfen und langsam Einkurbeln. Hechte stehen auf monoton eingekurbelte Köder, weil die Köder dann leicht anvisiert und attackiert werden können. für euch als Einsteiger bringt das einen riesen Vorteil; die Hechte haken sich selbst! Diese Art der Köderführung macht einen Anhieb meist überfl üssig und bietet somit die Möglichkeit, dass ihr euch voll auf den anstehenden Drill konzentrieren Könnt. Außerdem vermeidet ihr so Einsteigerfrust. Denn komplexere Techniken zur Köderführung erfordern meist etwas Übung und Erfahrung.
  • Verwendet große und volumin öse Köder, da selbst ein 50 cm langer Hecht nicht zögert, einen 15 cm Köder zu attackieren. Die neuen 15 cm Lieblingsköder sind dafür bestens geeignet! Außerdem werden große Köder "ernsthafter" attackiert, da sich der Energieaufwand für den Hecht mehr lohnt. So könnt ihr als Einsteiger Fehlbisse vermeiden. Kleine Köder werden häufig nur mit halber Kraft attackiert.
  • Macht Strecke, denn Hechte sind nicht wählerisch mit ihren Standplätzen. Habt ihr an einem erfolgversprechenden Spot eine halbe Stunde geangelt und keinen Biss bekommen, zieht weiter. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass plötzlich doch noch ein Hecht dort beißt. Oder wie Jens von Lieblingsköder immer sagt: "Wechselt die Stelle, nicht den Köder!

Mit diesen fünf Grundregeln, seid ihr gut gewappnet für die meisten Situationen. Bestimmt werden ihr so einige schöne Hechte überlisten können. Welche Eigenschaften ein guter Hechtköder mitbringen sollte, erfahrt ihr in umserem Artikel Der perfekte Hechtköder.

Du bist auf der Suche nach der passenden Farbe? Die Wettermethode hilft dir weiter.

Die Auswahl der passenden Farbe hängt von zahlreichen Umständen, wie Jahreszeit, Wasser, Wetter, Tages- oder Nachtphase ab. Damit es nicht zu kompliziert wird, haben wir für euch und uns die Wettermethode entwickelt. Die Wettermethode unterscheidet zwischen klarem und trübem Wasser und zwischen Sonne und Wolken. Es gibt also letztendlich vier unterschiedliche Zustände, die man sich aber auch gut merken kann. Für jeden Zustand gibt es ein besonders fängiges Dekor, dass sich nach zahlreichen Tests als Favorit herausgestellt hat.

Die Köder nach Wettermethode im Überblick:

SUNNY

Klares Wasser + Sonne
Sunny ist der Favorit für sonnige Tage und klares Wasser. Er blitzt im Sonnenlicht wie ein Weißfisch und ist an Natürlichkeit kaum zu übertreffen.
Empfohlene Größe 15cm

WHISKY

Klares Wasser + Wolken
Braun ist in allen klaren Gewässern eine super Farbe, da sie die meisten Beutefische imitiert (z.B. Gründlinge, Grundeln, Barsche oder Kaulbarsche).
Empfohlene Größe 15cm

Captain

Trübes Wasser + Sonne
Der Captain sticht in See, wenn das Wasser trüb ist. Der starke hell-dunkel-Kontrast sorgt für gute Sichtbarkeit, der orange Firetail reizt zum Anbiss.
Empfohlene Größe 15cm

Pinky

Trübes Wasser + Wolken
Pinky ist perfekt für trübes Wasser und Wolken geeignet. Besonders in tiefen dunklen Gewässer wie dem Hamburger Hafen oder der Ostsee entfaltet dieser Köder seine maximale Fängigkeit.
Empfohlene Größe 15cm

 

Das Könnte dich auch interessieren