Menu

Der perfekte Köder für jedes Wetter.

Die Wettermethode

Die Wettermethode von Lieblingskoeder

Effektiv auf Zander und Co. – Der lange Weg zur Wettermethode

Gummifische zum Zanderangeln gibt es wie Sand am Meer. Genau das war mein Problem (siehe: Endlich Zander!). In meiner Köderkiste befanden sich Gummifische zwischen 6 und 20 Zentimetern, in verschiedenen Formen und Farben. Als Einsteiger konnte ich überhaupt nicht beurteilen, welchen Gummifisch ich auf Zander fischen soll. Ich wählte die Köder zufällig und ohne fundierte Erfahrungen

Kaum war ich am Wasser angekommen, machte ich ein paar Würfe und verbrachte anschließend die meiste Zeit damit, den Köder zu wechseln. Das Ergebnis war natürlich frustrierend. Anstatt mich auf die Stelle, die Köderführung oder das Wetter zu konzentrieren, zweifelte ich die ganze Zeit am Köder und der Stelle. Es folgte Köderwechsel auf Köderwechsel. Hatte ich dann mal wieder ein paar Tage nichts gefangen, ging ich in den Angelladen und kaufte neue Köder.

Ein einfaches System zur Auswahl der passenden Farbe

Ich überlegte mir, wie ich ein System entwickeln kann, das mir bei der Auswahl des Gummiköders hilft. Ich wollte die Bedingungen am Wasser in ein einfaches System bringen. Ich begann zunächst mit sehr komplexen Modellen – die Wassertiefe, Wasserfärbung, Trübung und Farbe des Untergrundes mit einbezogen. Das glich dem Versuch, mit einem Fangtagebuch Rückschlüsse auf Mondphasen und Beisszeiten zu finden. Kurzum: es war viel zu komplex, um für mich als Einsteiger effektiv zu sein.

Ich entschied mich dann dafür, nur noch mit 2 Faktoren zu arbeiten: dem Wetter und dem Wasser. Als ich mir die Begebenheiten aufgezeichnete, war die Wettermethode geboren. Ich kombinierte Sonne und Wolken mit klarem und trübem Wasser und erhielt ein einfaches System mit 4 Zuständen.

Mit Hilfe dieses einfachen Systems war es möglich, Angelprofis und Angelguides gezielt um Mithilfe bei der Entwicklung einer geeigneten Farbpalette zu bitten. Diese Farbpalette war für mich besonders wichtig, um effektiv auf Zander zu angeln.

Die Wettermethode

Mit den festgelegten 4 Zuständen – kurz "die Wettermethode“ genannt – hatte ich eine effektive Grundlage, um meine Köder zu wählen und Angelprofis in die Entwicklung der Farbpalette einzubeziehen. Nach einer ca. 1-jährigen Testphase, haben wir festgestellt, dass natürliche Farben in klarem Wasser mehr Fische bringen. Man kann sagen, je klarer das Wasser, desto natürlicher sollte der Köder aussehen, um viele Fische zu fangen. (Es gibt auch Ausnahmen, aber das würde an dieser Stelle den Rahmen sprengen.) Im Gegensatz dazu sind vor allem kontrastreiche Köder und so genannte "Schockfarben" in trüberem Wasser besser geeignet.

Das Ergebnis war, das ich mit der Wettermethode ein ganz einfaches System geschaffen hatte, mit dem ich wunderbar arbeiten konnte. Das ständige Wechseln des Köders fiel weg und ich konnte mich auf die Auswahl der passenden Angelstelle und auf die Köderführung konzentrieren. Es dauerte nicht lange, da stellten sich bei mir (endlich!) die Fangerfolge ein und ich konnte viele schöne Fische fangen.

Ich hoffe, dass auch euch die Wettermethode zum Erfolg führt und ihr viele Zander fangt!

Beste Grüße und Petri heil!
Eurer Jens von Lieblingsköder


Die Lieblingsköder zur Wettermethode im Überblick:

Klares Wasser + Sonne
Sunny ist der Favorit für sonnige Tage und klares Wasser. Er blitzt im Sonnenlicht wie ein Weißfisch und ist an Natürlichkeit kaum zu übertreffen.
Erhältlich in 10cm und 12,5cm

Klares Wasser + Wolken
Braun ist in allen klaren Gewässern eine super Farbe, da sie die meisten Beutefische imitiert (z.B. Gründlinge, Grundeln, Barsche oder Kaulbarsche).
Erhältlich in 10cm und 12,5cm

Trübes Wasser + Sonne
Der Captain sticht in See, wenn das Wasser trüb ist. Der starke hell-dunkel-Kontrast sorgt für gute Sichtbarkeit, der orange Firetail reizt zum Anbiss.
Erhältlich in 10cm und 12,5cm

Trübes Wasser + Wolken
Pinky ist perfekt für trübes Wasser und Wolken geeignet. Besonders in tiefen dunklen Gewässer wie dem Hamburger Hafen oder der Ostsee entfaltet dieser Köder seine maximale Fängigkeit.
Erhältlich in 10cm und 12,5cm